• Geschichte

    EINE AUSSERGEWÖHNLICHE GESCHICHTE...
    Seit der Gründung durch Yves Morizot im Jahr 1970 innovierte und produzierte Stand 21 pausenlos immer noch leistungsfähigere und einschneidendere Produkte.



EINE AUSSERGEWÖHNLICHE GESCHICHTE...
 

1970

Seit der Gründung durch Yves Morizot im Jahr 1970 innovierte und produzierte Stand 21 pausenlos immer noch leistungsfähigere und einschneidendere Produkte.

  • 1972

    Herstellung von Rennausrüstungen – Direktverkauf und Versand.

  • 1974

    Einstieg in die F1 und Kreation von Maßanzügen.

  • 1976

    Flachnahten für Rücken und Seiten der Anzüge.

  • 1977

    Formteile für Ärmel und Rücken der Anzüge.

  • 1980

    Start eines exklusiven weltweiten Vertriebsnetzes.

  • 1984

    Erste Handschuh-Prototypen mit Außennaht (Senna, Piquet etc.) und Kopfmasken mit Flachnaht.

  • 1985

    Neue Anzuggeneration ST021. Erfindung des multidirektionalen Ärmelausschnitts, der seither von allen Konkurrenten kopiert wurde.

  • 1986

    Kreation der Anzüge ST2000 mit 20-jährigem Technikvorsprung zur Verminderung thermischer Risiken (Prost, Senna, Mansell usw.).

  • 1988

    Kreation des flexiblen Kragens.

  • 1992

    Der Helm Stand 21 kommt heraus, der sofort SNELL SA geprüft wurde.

  • 1995

    Kreation der ersten Air-Force-Anzüge.

  • 1996

    Aufkauf von Stand 21 USA.

  • 2001

    Aufkauf von Stand 21 UK.

  • 2002

    Abschluss einer der beiden Verträge mit Fabrikations- und Vertriebsrecht von HANS®. Entwicklung von 12 Artikelnummern und 8 Modellen.

  • 2003

    Gründung von Stand 21 India zur Optimierung der Fabrikation von Komplementärprodukten.

  • 2004

    Start des Programms "Heat Stress" mit der Unterstützung von Forschern aus der ganzen Welt sowie des Sanitätsdienstes der französischen Armee.

  • 2005

    Kreation der revolutionären atmungsaktiven Faser Pairformance® aus dem Heat-Stress-Programm. ST3000 kommt auf den Markt.

  • 2006

    Offiziell weltweiter Partner und Ausstatter von Porsche-Motorsport. Ausbau des Heat-Stress-Programms im Rennen mit Porsche Motorsport, Corvette Racing, HSV, usw. Errichtung eines Werks zur Herstellung von Stiefeln Stand 21 India für eine hundertprozentig nutzerspezifische Gestaltung.

  • 2007

    Der Air-Force-Anzug kommt auf den Markt.

  • 2008

    Der IVOS® Helm kommt auf den Markt.

  • 2009

    Die HANS® Racing Series kommt heraus. Die komplette Anzugreihe Stand 21 wird nach Heat Stress Control konfiguriert.

  • 2010

    Die integralen IVOS® Helme werden gemäß FIA 8860 zugelassen und vermarktet. HANS® RS2 kommt auf den Markt. Die Anzüge “Dragster” SFI 3.2 Level 15 & 20 kommen heraus. Hundertprozentig nutzerspezifisch gefertigte Handschuhe kommen heraus.

  • 2011

    Kreation und Entwicklung einer kompletten Dragster-Palette. Erschaffung einer Racing Goes Safer-Stiftung, für mehr Sicherheit im Motorsport. Kreation und Entwicklung des Lid-Lifter-Balaclava, neuen Handschuhen, usw., usw.

  • 2012

    IVOS®-Open Face Helm (Jet-Helm), feuerhemmende Damen-Unterwäsche und des Double-Screen Visiers.

  • 2013

    Das neue, ultraleichte HANS® Ultimate und die TOPFIT Kopfhaube erscheinen auf dem Markt.

  • 2014

    Die Lid-Lifter Kopfhaube, die La-Couture-, ST221-HSC-Evo-, ST221-Air-S-, T221- und T215-Anzüge, die Top-Fit-Unterwäsche, die Silhouette-Shuhe, die Mechanikerhandschuhe und die neue Hosen erscheinen auf dem Markt.

  • 2015

    Introducing the T121 technical staff suit.

  • 2016

    Introducing the IVOS Global Air Force helmet.

  • 2017

    Introducing the La Couture Hybrid racing suit.

  • 2018

    Introducing the Air-S Speed shoes. Porsche Motorsport collection new design.